Novartis plant Stellenabbau – mutmasslich auch in der IT

20. September 2018, 12:38
image

Der Pharmakonzern Novartis plane in Produktion und Verwaltung in der Schweiz zahlreiche Arbeitsstellen zu streichen, berichtet die 'Aargauer Zeitung' mit Verweis auf mehrere Quellen.

Der Pharmakonzern Novartis plane in Produktion und Verwaltung in der Schweiz zahlreiche Arbeitsstellen zu streichen, berichtet die 'Aargauer Zeitung' mit Verweis auf mehrere Quellen. Betroffen sind demnach vor allem das Produktionswerk im aargauischen Stein aber auch der Basler Hauptsitz. In Basel dürfte es auch die Einheit Novartis Business Services treffen, in der neben Finanzen, Personal und Einkauf auch die Informatik integriert ist.
Es handelt sich bislang um Befürchtungen von Mitarbeitern, wie die 'Aargauer Zeitung' schreibt. Novartis wollte zu den Berichten keine Stellung nehmen. Gegenüber der Nachrichtenagentur 'awp' erklärte der Pharmariese aber, dass man den Abbau in den nächsten Tagen ankündigen werde. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022