Novell braucht keinen weltweiten Verkaufschef mehr

18. Juni 2008, 09:46
  • people & jobs
image

Tom Francese (Foto), Executive Vice President of Worldwide Sales bei Novell, wird den Linux-Spezialisten Ende Juli verlassen.

Tom Francese (Foto), Executive Vice President of Worldwide Sales bei Novell, wird den Linux-Spezialisten Ende Juli verlassen. Der 58-Jährige hatte die Funktion des weltweiten Verkaufschefs im Oktober 2006 zu Novell, nachdem er 30 Jahre lang bei IBM tätig gewesen war, zuletzt als Vice President Software Group EMEA.
Die Position des weltweiten Verkaufschefs soll aufgrund der Reorganisation der Sales-Abteilung nicht neu besetzt werden, heisst es in einer Mitteilung. Die regionalen Verkaufschefs müssen sich aber keine Sorgen machen. Tim Wolfe in Amerika, Volker Smid in EMEA und Maarten Koster in Asien behalten ihre Funktionen.
Novell wiederholte zudem, dass für das laufende Jahr ein Umsatz von 940 bis 970 Millionen Dollar erwartet wird. Die operative Marge soll zwischen 7 und 9 Prozent betragen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wechsel an der Alps-Spitze von Google Cloud

Vor rund 18 Monaten hatte Christian Martin als Managing Director Alps bei Google Cloud gestartet. Nun meldet die Firma einen Nachfolger.

publiziert am 23.6.2022
image

Bern hat die erste Professorin für öffentliche Beschaffungen

Rika Koch wird zusammen mit dem Bundesverwaltungsrichter Marc Steiner die Fachgruppe "Public Procurement" der BFH leiten.

publiziert am 23.6.2022
image

CEO-Wechsel bei der Bug-Bounty-Plattform Gobugfree

Pawel Kowalski konzentriert sich auf die Produktentwicklung, Phil Huber wird CEO.

publiziert am 23.6.2022
image

IT-Bildungsoffensive: St.Gallen setzt auf Blended Learning

Als einer von 5 Schwerpunkten der IT-Bildungsoffensive testen 4 Berufsfachschulen im Kanton St. Gallen seit 2021 Blended-Learning-Modelle.

publiziert am 23.6.2022