Novell Schweiz mit "hervorragenden Leistungen"

23. Mai 2008, 14:50
  • open source
  • linux
image

An der eben zu Ende gegangenen Orbit-iEX informierte Novell Schweiz Anfang Woche über einige Aspekte des Linux-Markts in der Schweiz.

An der eben zu Ende gegangenen Orbit-iEX informierte Novell Schweiz Anfang Woche über einige Aspekte des Linux-Markts in der Schweiz. Der Schweizer Country Manager, Gernot Keckeis, gab sich sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung und strich die "hervorragenden Leistungen" seiner Mannschaft innerhalb des Novell-Konzerns heraus. Der finanzielle Turnaround des Anbieters von Infrastruktur-Software auf der Basis von Open-Source sei dank "erfolgreich durchgeführter Reorganisations-Initiativen" (die vier Geschäftseinheiten wurden zusammengezogen) gelungen.
Novell setzt verstärkt auf den indirekten Vertrieb. Die durch die Reduktion des Direktgeschäfts frei werdenden personellen Ressourcen werden in die Sales-Teams transferiert, die Novells Partner unterstützen. Den Top-Level-Partnern wird ein sogenannter Partner-Executive zugeteilt, dessen Fokus ausschliesslich diesem Partner gilt. Die Schweiz sei eine der wenigen Länderorganisationen, in denen Novell eine lokale Support-Organisation unterhalte. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Red-Hat-Produkte neu via HPE-Greenlake verfügbar

Auf der Greenlake-Plattform von Hewlett Packard Enterprise (HPE) sind neu diverse Red-Hat-Produkte verfügbar.

publiziert am 28.6.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Lasst uns die digitale Souveränität nicht verschlafen!

Digitale Souveränität gewinnt an Bedeutung, obwohl der Begriff noch relativ unterschiedlich verstanden wird. Der Gastbeitrag von Matthias Stürmer greift das heiss diskutierte Thema auf und bringt es in Verbindung mit aktuellen Trends und Gesetzgebungen.

publiziert am 9.3.2022