Novell stagniert und verteilt Geld

2. Juni 2006, 10:53
  • international
image

Der Linux-Spezialist Novell kommt nicht vom Fleck.

Der Linux-Spezialist Novell kommt nicht vom Fleck. So kaufte Novell im letzten Geschäftsquartal (Februar, März, April) zwar eigene Aktien für 267 Millionen Dollar zurück, der Cash-Flow aus dem eigentlichen Geschäft war aber mit 24 Mio. Dollar negativ. Auch beim Umsatz stagnierte der einst stolze Konzern mit 278 Mio. Dollar (Vorjahr: 297 Mio. Euro). (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023