NSA-Daten sollen wegen Kaspersky zu russischen Hackern gelangt sein

6. Oktober 2017, 09:41
  • security
  • kaspersky
  • datenschutz
  • cyberangriff
  • tools
image

Hacker der russischen Regierung sollen bereits 2015 streng geheime Dokumente des US-Auslandsgeheimdienstes NSA in ihren Besitz gebracht haben.

Hacker der russischen Regierung sollen bereits 2015 streng geheime Dokumente des US-Auslandsgeheimdienstes NSA in ihren Besitz gebracht haben. Darunter Details dazu, wie die NSA fremde Computernetze infiltriert und amerikanische Netze schützt. Der Angriff wurde im Spätsommer letztes Jahr entdeckt und sorgte für grosse Aufregung. Beweise für die russische Urheberschaft wurden damals nicht erbracht.
Nun behauptet das 'Wall Street Journal' zu wissen, wie die Angreifer in den Besitz der heiklen Informationen gekommen sind: Kasperkys Antivirus-Software habe auf dem PC eines Mitarbeiters eines NSA-Dienstleister die Dateien erkannt und gemeldet. Dies habe sie in den Fokus der russischen Hacker gerückt. Belege im ausführlichen Artikel der New Yorker Tageszeitung fehlen – es wird auf Insider verwiesen.
Es seien keinerlei Beweise vorgelegt worden, schreibt Kaspersky in einer kurzen Mitteilung: "Als privates Unternehmen hat Kaspersky Lab keine unangemessenen Beziehungen zu einer Regierung, einschliesslich Russland. Die einzige Schlussfolgerung scheint, dass Kaspersky Lab inmitten eines geopolitischen Kampfes gefangen ist". (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Uraltlücke auf Python bedroht über 350'000 Projekte

Eine seit 2007 bekannte Schwachstelle ermöglicht in quelloffenen wie Closed-Source-Projekten die Ausführung von Schadcode durch Überschreiben von Dateien.

publiziert am 22.9.2022