"NSA-freier" Datensafe von Kobil

30. September 2013, 15:32
  • security
image

Der deutsche Hersteller von Zugangslösungen Kobil möchte von der aktuellen Aufregung um die Überwachungsaktivitäten des US-Geheimdienstes NSA profitieren und lanciert einen Datensafe, der vor dem Zugriff der NSA Schutz gewähren soll.

Der deutsche Hersteller von Zugangslösungen Kobil möchte von der aktuellen Aufregung um die Überwachungsaktivitäten des US-Geheimdienstes NSA profitieren und lanciert einen Datensafe, der vor dem Zugriff der NSA Schutz gewähren soll.
Der USB-Stick "Kobil mIDentity 4smart data storage" enthält eine Smartcard, die nach den strengen Anforderungen des Deutschen Signaturgesetzes zertifiziert ist. Der Stick benötigt weder Installation noch Konfiguration. Anwender stecken das Gerät in den PC ein, die sichere Onboard-Applikation wird automatisch in einer geschützten Laufzeitumgebung gestartet und fragt nach der Benutzer-PIN. Nach Eingabe der gültigen PIN wird auf den mIDentity wie auf einen USB-Stick zugegriffen, der jedoch sicher verschlüsselt ist. Sämtliche Datenübertragungen werden durch einen Onboard-AES-Chip direkt ver- und entschlüsselt.
Kobil betont, dass der AES-Chip von Kobil selbst entwickelt wird und somit keine Hintertüren für den Geheimdienst eingebaut seien.
Momentan wird mIDentity als sicherer USB-Datenträger nach "Common Criteria" vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) evaluiert. Die Zertifizierung soll vorrausichtlich Ende 2013 abgeschlossen sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyber-Angriffe: Einer ernst zu nehmende Gefahr erfolgreich begegnen und ihre Auswirkungen begrenzen

«Sie wurden gehackt und wir sind im Besitz sensibler Daten Ihres Unternehmens. Bei ausbleibender Lösegeldzahlung werden wir die Daten im Darknet zum Verkauf anbieten!»

image

Das Bug-Bounty-Programm von Linkedin wird öffentlich

Bis zu 15'000 Dollar erhält, wer der Social-Media-Plattform hilft, Sicherheitslücken zu finden.

publiziert am 27.5.2022
image

"Die Früherkennung von Bedrohungen wird immer schwieriger"

Pascal Lamia, Leiter der operativen Cybersicherheit im NCSC, erklärt im Interview, warum die Schweiz für Cyberkriminelle attraktiv ist. Und wie er die Bedrohung des Gesundheitssektors einschätzt.

Von publiziert am 25.5.2022
image

Cambridge Analytica: US-Ermittler klagen Zuckerberg an

Der Konzernchef sei "direkt an Entscheidungen beteiligt gewesen", die zum Skandal geführt hatten, argumentiert der Generalstaatsanwalt.

publiziert am 24.5.2022