NTS eröffnet neues RZ in Bern

16. Oktober 2019, 15:14
  • rechenzentrum
image

Die NTS Workspace AG hat heute in Bern offiziell ein neues Rechenzentrum eröffnet.

Die NTS Workspace AG hat heute in Bern offiziell ein neues Rechenzentrum eröffnet. Es steht in Bern Wankdorf, bietet laut einer Mitteilung von NTS gegenwärtig 7500 Quadratmeter Brutto-Nutzfläche und ist auf eine Bruttoleistung von 4 Megawatt ausgelegt worden. Diese stamme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, so NTS. Der PUE-Wert (Power Usage Efficiency) betrage 1.16.
NTS wirbt einerseits mit dem hohen Sicherheitsstandard und andererseits der Konnektivität, die dort geboten wird für sein neues RZ. Es sei nach den Tier-IV-Richtlinien des amerikanischen Uptime Instituts geplant und gebaut worden. Gegenwärtig werde es nun auch nach diesen Richtlinien zertifiziert.
Es befinde sich zudem in der Nähe von Transit- und städtischen Glasfaserkabeln entlang von Eisenbahn-Trassen sowie der Autobahn. Die Glasfasernetze von Swisscom, Sunrise, BKW und EWB seien bereits angebunden. Auch die Netze von Litecom, Cogent, Zayo, Gas&Com, QuickLine, EUnetworks (Fibrelac) und SwissIX seien direkt erreichbar.
Als potentielle Kunden sieht NTS sowohl IT-Service-Provider, Carrier und Cloud-Anbieter als auch öffentliche Institutionen und Unternehmenskunden.
Im Colocation-Angebot hat NTS sowohl Whitespaces als auch Rack-Lounges mit Kaltgang sowie Racks, Halb- und Viertelracks. Gerade mit den letzten beiden Varianten hofft NTS auch KMU-Kundschaft anzulocken.
Der erste Grosskunde ist gemäss NTS die Stadt Thun, die im kommenden Jahr ihr Städtisches Rechenzentrum im neuen Berner RZ unterbringen wolle. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022