NTT Com Security übernimmt InfoTrust

3. November 2014, 15:27
  • people & jobs
image

Alle Mitarbeitende werden übernommen. General Manager wird der bisherige InfoTrust-CEO Tom Hager.

Alle Mitarbeitende werden übernommen. General Manager wird der bisherige InfoTrust-CEO Tom Hager.
Das Security- und Riskmanagement-Unternehmen NTT Com Security übernimmt das Zürcher Unternehmen InfoTrust. Nach der Übernahme der deutschen BDG GmbH im April dieses Jahres baut NTT Com damit in der DACH-Region weiter aus. Der Name InfoTrust wird erhalten bleiben.
NTT Com Security wird das gesamte Team von InfoTrust übernehmen, heisst es auf Anfrage. Der Sitz wird das jetzige Gebäude von InfoTrust in Au (Wädenswil). Die 33 Mitarbeitenden werden bleiben, die Angestellten von NTT Com Security, die bisher in Glattbrugg gearbeitet haben, werden nach Au ziehen. Das dann 50-köpfige Team wird vom bisherigen InfoTrust-CEO Tom Hager (Bild) als General Manager geleitet. Adrian Nafzger, bisheriger Sales Manager NTT Com Security, wird den Gesamtvertrieb Schweiz führen.
Der Security-Dienstleister NTT Com Security hiess bis vor einem Jahr noch Integralis. Das deutsch-britische Unternehmen mit Hauptsitz bei München wurde bereits 2009 vom japanischen NTT-Konzern übernommen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit über 850 Mitarbeitende. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023