Nun auch BI in Abacus integriert

26. März 2007 um 11:54
image

Die Leute vom St.

Die Leute vom St.Galler ERP-Hersteller Abacus Research sind weiterhin fleissig damit beschäftigt, durch Eigenentwicklungen oder über Partnerschaften neue Module zu integrieren, so dass vermehrt "Abacus-Komplettlösungen" angeboten werden können.
Durch eine Partnerschaft der St.Galler mit dem deutschen Unternehmen Jedox können Abacus-Kunden ab diesem Frühling, beziehungsweise ab der Abacus-Version 2007, die im April verfügbar werden soll, nun auch ein in Abacus integriertes Business Intelligence-Modul erwerben. Das neue Modul Informationsmanagement enthält als Kern den von Jedox entwickelten Open Source-Datenserver "Palo Server".
Anwender können damit gemäss Philipp Zwahlen, Projektleiter Informationsmanagement bei Abacus Research selbsständig auch komplexe BI-Probleme lösen. "Sie benötigen dafür keine IT-Spezialisten mehr. Die Verbindung mit Palo erspart die Anschaffung kostspieliger, beratungsintensiver BI-Systeme", so Zwahlen.
Der Palo Server ist ein "MOLAP"-Server. (Multidimensional Analytic Online Processing). Daten aus dem ERP-System können über den Palo Server herausgefiltert und zusammengestellt werden. Ergebnisse werden in Form der OLAP-typischen Datenwürfel ausgegeben und können entweder über den in Abacus integrierten Cubeviewer angezeigt oder direkt mit frei definierbaren Excel-Auswertungen verknüpft werden. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024
image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Thomas Büchel verlässt Teamwork

Der "Teamworker der ersten Stunde" verlässt den SAP-Berater. Auf ihn folgt ein ebenfalls langjähriger Mitarbeiter.

publiziert am 14.5.2024
image

Swiss Digital Initiative trimmt Label auf KI

Mit einem aktualisierten Kriterienkatalog soll der vertrauenswürdige und verantwortungsvolle Einsatz von KI vorangetrieben werden.

publiziert am 14.5.2024