Nun auch externe HD mit vorinstalliertem Virus?

21. September 2007, 11:56
  • security
  • kaspersky
image

Kaspersky behauptet, einen vorinstallierten Virus auf einer externen Festplatte von Maxtor entdeckt zu haben.

Kaspersky behauptet, einen vorinstallierten Virus auf einer externen Festplatte von Maxtor entdeckt zu haben.
Externe Festplatten der Seagate-Tochter Maxtor sollen mit einem Virus an Bord verkauft worden sein. Das behauptet der Sicherheitsanbieter Kaspersky, der einige dieser Platten in den Niederlanden getestet hat. Bei den externen Harddrives handelt es sich um den Typ Maxtor 3200 Personal Storage. Anzeichen, dass infizierte Geräte auch ausserhalb der Niederlande verkauft worden sind, gibt es bisher noch nicht. Bei dem Schädling Virus.Win32.AutoRun.ah handelt es sich um einen Virus, der die Festplatte nach Gaming-Passwörter durchscannt und auch in der Lage ist, MP3-Dateien aufzustöbern und ungefragt zu löschen.
Bei Seagate will man den Vorfall untersuchen, kann sich bisher allerdings nicht erklären, wie der besagte Virus werksseitig auf die Platten gekommen ist. "Das von Kaspersky dargestellte Szenario scheint unwahrscheinlich, weil die 3200 überhaupt keine Software vorinstalliert hat und ein Virus sich folglich gar nicht laden kann", so Seagate auf Anfrage von pressetext. Auch handle es sich bei den Geräten um formatierte Ausgaben und von einem Virus im Master-Bootsektor habe man bisher noch nie gehört, zeigt sich das Unternehmen verwundert.
Die Meldung kommt nur wenige Tage, nachdem Notebookhersteller Medion zugeben musste, dass das in der Vorwoche beim Lebensmittelgrosshändler Aldi angebotene Medion-Notebook MD96290 mit einem Uralt-Virus verseucht)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3