Nun doch: Aus Net-Point wird Infinigate

20. Februar 2020, 16:08
  • übernahme
  • channel
  • distributor
image

Seit der Übernahme von Net-Point sei die Nähe stark gewachsen. Deshalb werden beide Firmen bis spätestens im Sommer zu Infinigate verschmelzen.

Ende 2018 hat Infinigate den deutschen Managed Service Distributor Acmeo und damit auch dessen Schweizer Tochterfirma Net-Point übernommen. Damals hiess es noch, dass die Acmeo-Tochter autonom bleiben werde. Tempi passati. 
Wie Net-Point-Geschäftsführer Roger Staub in einem kurzen Telefonat mit inside-channels.ch erläutert, werde im Verlaufe des zweiten Quartals nicht nur der Name Net-Point verschwinden. Vielmehr würden auch die Büros von Zug zu Infinigate nach Rotkreuz verlegt. Ausserdem werde die Schweiz künftig von einer Doppelspitze geführt. Die werde er sich mit Infinigate-Schweiz-CEO André Koitzsch teilen, so Staub weiter.
Es sei ein ganzes Bündel von Gründen gewesen, die zur jetzigen Verschmelzung geführt hätten, erklärt er. In den vergangenen anderthalb Jahren sei die Nähe zueinander ständig gewachsen. Diverse Prozesse seien verschmolzen worden und die Kooperation habe sich so verdichtet, dass Net-Point-Leute immer öfter in Rotkreuz gewesen seien. In der Folge haben sich der nun anvisierte Zusammenschluss aufgedrängt. Vorteilhaft sei zudem, dass man nun nicht zuletzt im MSP-Business unter einem Brand auftrete und nicht immer Kunden hin und her zu schieben brauche.
In einer Mitteilung an die Geschäftspartner heisst es denn auch, mit diesem Zusammenschluss und dem nunmehr gemeinsamen VAD-Angebot rund um Security, Backup und VoIP könne man dem Channel "einen noch umfassenderen Service anbieten".
Staub hält schliesslich noch fest, dass der Umbau der Schweizer Infinigate-Dependance sicher keinen Stellenabbau bedeute. Vielmehr suche man qualifizierte Mitarbeiter.

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023