Nun dreht Swisscom Fixnet an der Bandbreiten-Schraube

19. Januar 2007, 10:44
    image

    Nach Cablecom erhöht nun auch Swisscom Fixnet die Bandbreite. VDSL-Angebote für Reseller ab "Sommer 2007".

    Nach Cablecom erhöht nun auch Swisscom Fixnet die Bandbreite. VDSL-Angebote für Reseller ab "Sommer 2007".
    Nachdem Cablecom vor gut einer Woche die verfügbare Bandbreite für Internet-Kunden ziemlich massiv erhöhte, zieht Swisscom Fixnet nun nach. Swisscom Fixnet tritt im ADSL-Internet-Zugangsgeschäft als Dienstleister für unabhängie Internet Service Provider wie beispielsweise "Green" oder "TIC" auf.
    Ab 13. März erhöht sich die Kapazität der ADSL-Internet-Zugänge für die Kunden der Kunden von Swisscom Fixnet wie folgt:
    2'000 / 100 kbit/s auf 3'500 / 300 kbit/s.
    3'500 / 300 kbit/s auf 5000 / 500 kbit/s
    5'000 / 300 kbit/s wird durch 5'000 / 500 kbit /s ersetzt.
    Die erste Zahl bezieht sich auf die maximal verfügbare Bandbreite für Download, die zweite auf den Upload. Das günstigste Angebot von 300/100 kbit/s wird nicht verbessert. Swisscom Fixnet, respektive deren Wiederverkäufer, verkleinern mit der Erhöhung der Kapazität auf den ADSL-Anschlüssen den Rückstand gegenüber Cablecom, können ihn aber nicht ganz wettmachen.
    Gemäss Swisscom können 94 Prozent der bestehenden Kunden von der Erhöhung der Bandbreiten profitieren.
    700 Millionen für VDSL
    Swisscom Fixnet beliefert heute etwa 30 Wiederverkäufer mit ADSL-Leitungen zwischen den Telefonzentralen und den Telefonbuchsen in den Haushalten. "Ab Sommer 2007" können die ISPs ihren dann auch VDSL-Leitungen mit einer Bandbreite von mindestens 10 Mbit/s anbieten.
    Swisscom investiert nach eigenen Angaben zwischen 600 und 700 Millionen Franken in die VDSL-Infrastruktur. Diese war nötig geworden, um mit Bluewin TV Fernsehen über Internet anzubieten. (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

    Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

    Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

    Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

    Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

    publiziert am 28.9.2022