Nun kriegen auch Router Touchscreens

11. November 2013, 15:45
  • channel
image

Brack.

Brack.ch bringt als erster Schweizer Anbieter den für Privatkunden konzipierten WLAN-Router "Almond" des Herstellers Securifi auf den hiesigen Markt. Der laut Brack.ch in den USA bereits beliebte Router weist eine Besonderheit auf: Er kann - als laut Brack.ch "weltweit erster Touchscreen-Router" - auch ohne PC konfiguriert werden. Auf dem kleinen Bildschirm mit 7 Zentimeter Diagonale kann man nach dem Einstecken des Stroms Sprache und Region wählen, danach führt ein Assistent durch die Einrichtung der Internetverbindung und eines Heim- und Gast-WLANs. Wer kompliziertere Einstellungen vornehmen will, kann sich auch per Browser auf dem PC einloggen.
Securifi propagiert den Almond als Router für "die Ära nach dem PC", unter anderem für Kunden, die zu Hause Tablets und Smartphones aber selten oder gar nie einen PC benützen wollen. Das Gerät kostet bei Brack.ch 99 Franken. Es funkt nach dem 802.11n-Standard mit bis zu 300 Mbit/s. (hjm)
(Interessenbindung: Brack.ch ist Werbekunde unseres Verlags)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023