Nur für Enterprise-Kunden: SAP lanciert "Support für das Cloud-Zeitalter"

29. April 2014, 15:16
  • business-software
  • sap
  • support
image

SAP ergänzt Enterprise-Support mit SAP One Support, das sich an Firmen mit hybriden IT-Umgebungen richtet. Das Basisangebot ist kostenlos. Standard-Support-Kunden gucken in die Röhre.

SAP ergänzt Enterprise-Support mit SAP One Support, das sich an Firmen mit hybriden IT-Umgebungen richtet. Das Basisangebot ist kostenlos. Standard-Support-Kunden gucken in die Röhre.
Vor einigen Jahren sorgte SAP mit der Idee, den Standard-Support abzuschaffen vorgestellt, sozusagen das Support-Modell für das Cloud-Zeitalter.
Hybride IT, einheitlicher Support
Wie SAP in einem Feature. Die neuen Leistungen sollen dieses Jahr in mehreren Schritten eingeführt werden.
SAP spricht in einer Mitteilung von einem "harmonisierten Support für alle Bereitstellungsszenarien". Das neue Modell sei weniger komplex und flexibel. Als Hauptmerkmal streicht SAP heraus, dass Kunden mit dem neuen Support-Modell in der Lage sein sollen, je nach individuellen Anforderungen auf SAP Cloud powered by SAP HANA umzusteigen und gleichzeitig bestehende Investitionen in On-Premise-Lösungen weiter auszuschöpfen. SAP ActiveEmbedded und SAP MaxAttention für On-Premise-Lösungen können zum Beispiel um Premium-Supportangebote von SuccessFactors oder Ariba für Cloudlösungen ergänzt werden. Teil des neuen Modell ist auch die allgemeine gebührenfreie Rufnummer "Call 1 SAP", die ab dem zweiten Quartal 2014 zur Verfügung stehen soll.
Nur für Enterprise-Support-Kunden
"Für unsere Kunden wird es jetzt noch leichter, Anwendungen und Services in der Public Cloud mit Managed Services in der Private Cloud und On-Premise-Technologie bedarfsgerecht zu kombinieren, um bessere und schnellere Ergebnisse zu erzielen", so Gerhard Oswald, Leiter des Vorstandsbereichs Scale, Quality & Support bei SAP. Michael Rieder, Senior Vice President, Active Global Support bei SAP, ergänzt: "Mit SAP One Support können unsere Kunden problemlos jede gewünschte Unterstützung abrufen, ganz unabhängig davon, ob sie SAP-Lösungen lokal oder in der SAP HANA Enterprise Cloud einsetzen, und ob sie SuccessFactors oder Ariba verwenden. Sie müssen sich um diesen Aspekt keine Gedanken machen und können sich bei der Nutzung unserer Software ganz auf ihre Unternehmensziele konzentrieren."
SAP betont, dass der Standard-Support für On-Premise-Lösungen bestehen bleibt. Er biete weiterhin grundlegende Supportservices für SAP-Lösungen und die Aufrechterhaltung des Systembetriebs und der Systemverfügbarkeit. Allerdings zeigt SAP mit diesem Schritt, dass SAP-Kunden, die in die Cloud möchten, nicht darum herum kommen, den Enterprise-Support abzuschliessen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022