Nutanix bereitet Börsengang vor

24. Dezember 2015, 11:14
  • international
  • nutanix
  • sec consult
image

Der Hersteller von Soft- und Hardware für konvergente Infrastrukturen Nutanix will an die Börse.

Der Hersteller von Soft- und Hardware für konvergente Infrastrukturen Nutanix will an die Börse. Das Unternehmen hat ein dementsprechendes Formular bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht. Demnach will das Unternehmen mit dem Börsengang 200 Millionen Dollar verdienen. Wie viele Aktien das kalifornische Unternehmen verkaufen will, ist nicht bekannt.
Im vergangenen Geschäftsjahr, das für Nutanix im Juli 2015 endete, hat der US-Konzern einen Umsatz von 241,4 Millionen Dollar erwirtschaftet. Was gemäss 'CRN' einem Wachstum von 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Doch noch kein einziges Jahr seit der Unternehmensgründung 2009 hat das Unternehmen schwarze Zahlen geschrieben. Im vergangenen Jahr vermeldete der Konzern einen Verlust von 126,1 Millionen Dollar; ein Jahr davor waren es rund 90 Millionen Dollar Verlust. Auch für die absehbare Zukunft rechnet der Hersteller nicht mit Gewinn.
Nach der letzten Finanzierungsrunde im Sommer 2014 wurde Nutanix mit zwei Milliarden Dollar bewertet, wie 'Fortune' schreibt. Im Okober beschäftigte der Hersteller knapp 1400 Mitarbeitende. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023