Nuvias erweitert Partnerschaft mit Juniper Networks

6. Juni 2019, 10:55
  • technologien
image

Der VAD Nuvias mit Sitz in Hamburg bietet in seinem Portfolio von Juniper Networks ab sofort auch die KI-gesteuerten Wireless-Lösungen von Mist Systems an.

Der VAD Nuvias mit Sitz in Hamburg bietet in seinem Portfolio von Juniper Networks ab sofort auch die KI-gesteuerten Wireless-Lösungen von Mist Systems an.
Das Mist Learning Wireless LAN soll das Wi-Fi vorhersehbar, zuverlässig und messbar machen. Es ersetze zeitaufwendige manuelle IT-Aufgaben durch proaktive Automatisierung. Darüber hinaus verspricht Mist Systems, der erste Anbieter zu sein, der Wi-Fi, BLE und IoT auf Enterprise-Ebene zusammenbringt.
Paul Eccleston, Executive Chairman der Nuvias Group, sagt: "KI-gesteuerte intelligente Systeme stehen im Fokus unseres Geschäfts, da sie eine hohe Effizienz und verbesserte Produktivität versprechen. Nuvias freut sich darauf, die erfolgreiche Partnerschaft mit Juniper Networks weiter auszubauen und Enterprisekunden und Vertriebspartnern integrierte Lösungen anbieten zu können."
Mike Anderson, Head of Channels bei Mist Sytems, sagt, "Die Netzwerk- und Sicherheitstechnologie von Juniper Networks sowie die Zusammenarbeit mit Nuvias eröffnen uns, dem Channel und unseren Kunden ein grosses Potenzial." (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Netflix bestätigt Partner-Suche für Werbung

Der Streaming-Anbieter will einen "einfachen Markteintritt" in das Geschäfts­feld und sein Werbe­angebot anschliessend weiterentwickeln.

publiziert am 24.6.2022
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

SIC und euroSIC ins Secure Swiss Finance Network integriert

Damit werden täglich Transaktionen in der Höhe von 300 Milliarden Franken über das speziell gesicherte Finanznetzwerk abgewickelt.

publiziert am 21.6.2022
image

5G in Westeuropa noch kaum in Verwendung

Das wird sich aber in den nächsten Jahren schnell ändern, glaubt der Netzwerk-Ausrüster Ericsson.

publiziert am 21.6.2022