ODF-/Open XML-Plug-in für Word erhältlich

2. Februar 2007 um 10:32
  • security
  • microsoft
image

Gerade hat Microsoft, beziehungsweise das Team des "OpenXML Translator"-Projekts die 1.

Gerade hat Microsoft, beziehungsweise das Team des "OpenXML Translator"-Projekts die 1.0-Version eines ODF-Plug-ins für Word online gestellt. Der "Open XML-Translator" für Word steht unter einer Open Source-Lizenz und kann bei SourceForge kostenlos herunter geladen werden.
Als nächstes starten die Entwickler nun die Arbeit an enstprechenden Plug-ins für Excel und Powerpoint. Diese endgültigen Versionen dieser Tools sollen gegen Ende Jahr erscheinen.
Mit dem ODF-Plug-In können Word-Anwender Dokumente im OpenDocument Format (ODF) öffnen und ihre Files auch in diesem Dokument speichern. Anwender älterer Word-Versionen sowie anderer Textverarbeitungsprogramme, die ODF verwenden, können damit ausserdem Files im neuen "Open XML"-Format, dem Defaultformat von Office 2007 öffnen und speichern.
Der OpenXML Translator wurde mit Office 2007, Office 2003 and Office XP getestet. Neben der englischen Version gibt es auch lokalisierte Versionen in in deutsch, französisch, holländisch und ponisch. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Behörden schalten grosses Hacker-Forum aus

Auf Breachforums wurden zuletzt die Datensätze von Dell und Europol verkauft. Beteiligt an der internationalen Aktion war auch die Kantonspolizei Zürich. In der Schweiz wurden Server sichergestellt.

publiziert am 16.5.2024
image

ETH-Forschende tricksen Easyride der SBB aus

Den Standortdaten eines Smartphones sollte nicht vertraut werden, bilanzieren ETH-Forschende nach einem Experiment, das es ihnen ermöglichte, gratis Zug zu fahren.

publiziert am 15.5.2024
image

Noch mehr Daten von Dell gestohlen

Dell ist von einem grossen Data Breach betroffen. Jetzt behauptet der verantwortliche Hacker, auch noch ein anderes System geknackt zu haben.

publiziert am 15.5.2024
image

Datenleck bei BFH betrifft 9600 Kursteilnehmende

Die Berner Fachhochschule (BFH) hat eigenen Angaben zufolge sofort reagiert und die Betroffenen informiert.

publiziert am 14.5.2024