Öffentliche Hand bleibt Wachstumslokomitive im westeuropäischen IT-Markt

19. Januar 2006, 16:28
  • e-government
  • idc
image

Eindrückliche Wachstumszahlen veröffentlichte heute der Marktforscher IDC in einer Untersuchung zum westeuropäischen IT-Markt im Umfeld von Staat und öffentlichen Institutionen.

Eindrückliche Wachstumszahlen veröffentlichte heute der Marktforscher IDC in einer Untersuchung zum westeuropäischen IT-Markt im Umfeld von Staat und öffentlichen Institutionen. Es gehe heute nicht mehr darum, einfach Inhalte und gewisse Dienstleistungen auf dem Web zugänglich zu machen. Vielmehr verlagere sich der Fokus auf den Umbau der Prozesse innerhalb staatlicher Institutionen, so dass verschiedenen Behörden auf gemeinsame Funktionen und Daten zugreifen können, so IDC.
Zu dieser Einschätzung von IDC passt die Diskussion in der Schweiz um eine einheitliche Sozialversicherungsnummer.
IDC glaubt, dass die IT-Ausgaben von lokalen Behörden in Westeuropa jährlich (CAGR = Compound Annual Growth Rate) um 6,2 Prozent wachsen. Sie sollen 2009 dann 25,5 Milliarden Dollar betragen. Bundesstaatliche Behörden sind gemäss den Marktforschern weniger forsch: Ihre Ausgaben sollen durchschnittlich um 4,5 Prozent wachsen. Zusammen werden die Behörden in Westeuropa in drei Jahren etwa 50 Milliarden Dollar in IT investieren. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022