Österreichisches Systemhaus ACP plant Übernahmen in der Schweiz

3. November 2006, 15:06
    image

    "Die erste Schweizer Niederlassung wird voraussichtlich 2007 eröffnet."

    "Die erste Schweizer Niederlassung wird voraussichtlich 2007 eröffnet."
    Das österreichische IT-Systemhaus ACP plant, nächstes Jahr in die Schweiz zu expandieren. Im Januar 2006 hatte die Zürcher Investmentgesellschaft Capvis Equity Partners 60 Prozent an der Wiener ACP-Gruppe übernommen. Der restliche Anteil befindet sich im Besitz der Firmengründer und leitenden Mitarbeiter, insgesamt 94 Gesellschafter.
    Der Plan nach dem Einstieg der Investmentgesellschaft ist es, in Deutschland und in der Schweiz Firmenzukäufe zu tätigen – und für 2009 steht der Börsengang auf dem Programm. Das Unternehmen beschäftigt 650 Mitarbeitende in Österreich und Deutschland und steigerte 2005 den Umsatz um 10 Prozent auf rund 430 Millionen Franken.
    Heute gab die ACP-Gruppe die Übernahme von 60 Prozent der Anteile des deutschen Systemhauses IDV Hard- und Software GmbH bekannt. IDV ist bereits mit dem Namen ACP IT Solutions GmbH (Velburg) in die ACP-Gruppe integriert worden. Wie es in der Mitteilung heisst, bleibt die "bewährte Mannschaft der IDV natürlich an Bord". Zehn Jahre nach der Gründung hatte ACP 2003 die erste deutsche Niederlassung eröffnet. Nun sind es bereits sechs im nördlichen Nachbarland. In Österreich hat ACP 22 Niederlassungen.
    "Solide Systemhäuser mit einem tüchtigen Team"
    "Die erste Schweizer Niederlassung wird voraussichtlich 2007 eröffnet", sagt Gerald Huber, Leiter Einkauf der ACP-Gruppe, gegenüber inside-channels.ch. Konkretere Zeitangaben wollte das Unternehmen nicht machen. ACP sei auf der Suche nach Schweizer Systemhäusern, die man übernehmen könnte. "Eine Neugründung ist heute nicht leicht", so Huber. Die Österreicher beobachten den hiesigen Markt bereits seit ein, zwei Jahren.
    Die PR-Agentur des Unternehmens sagt auf Anfrage, mögliche Partner für eine Übernahme seien "solide, gut eingeführte Systemhäuser mit einem tüchtigen Team und guter lokaler Verankerung." Bereits jetzt betreue ACP Kunden in der Schweiz und in Liechtenstein; und zwar von der Vorarlberger Geschäftsstelle ACP Feldkirch aus.
    ACP zählt in Österreich zu den grössten Systemhäusern. Aber auch im Ausland war das Unternehmen bisher erfolgreich. Die vier Niederlassungen in Regensburg, Passau, München und Kolbermoor konnten von 2004 auf 2005 ihren Umsatz mehr als verdoppeln. Für ACP Velburg erwartet das Unternehmen eine ähnlich positive Entwicklung. (Maurizio Minetti)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

    Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

    image

    Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

    Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

    publiziert am 23.9.2022
    image

    IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

    Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

    publiziert am 23.9.2022
    image

    Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

    "HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

    publiziert am 23.9.2022