Office 2010 ist da

15. Juni 2010 um 07:33
  • workplace
  • microsoft
image

Office Web Apps auch in der Schweiz.

Office Web Apps auch in der Schweiz.
Mit dem heutigen Dienstag hat Microsoft das neue Microsoft Office 2010 verfügbar gemacht. Zudem liegen nun auch die Office Web Apps in der Schweiz vor. Die Kombination von Office 2010 und den Web Apps soll es erlauben, über den PC, das Handy oder den Browser unabhängig von Ort und Zeit zu arbeiten. Office 2010 ist in zehn Sprachen und 240 Ländern ab sofort erhältlich, teilt Microsoft mit.
Das Schreibpaket umfasst verschiedene Versionen. Die kleinste Variante, "Office Starter 2010", wird meist von den Herstellern und Händlern beim Neukauf eines Gerätes beigelegt und ersetzt damit das bisherige Microsoft Works. Allerdings sind diese vorinstallierten Programme von Word und Excel auch stark eingeschränkt und zeigen Werbung.
Weitere Office-Pakete sind mit Datenträger oder als sogenannte Product Key Cards erhältlich. Dabei wird über die Seriennummern eine Demoversion heruntergeladen oder eben eine Voll-Edition freigeschaltet. Ein Blick auf verschiedene Anbieter lohnt sich allemal, denn die Preise schwanken je nach Anbieter stark. Die Vollversion "Home and Business" kostet um 380 Franken - ohne CD, also zum Freischalten um 250 Franken - und die Professional-Version liegt bei 700 respektive 500 Franken. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023