Office für Mac 2011 wird teurer

19. Februar 2013 um 14:46
  • business-software
  • software
  • microsoft
image

Still und leise hat Microsoft den Preis für Office für Mac 2011 um bis zu 17 Prozent erhöht, wie gestern die US-amerikanische --http://www.

Still und leise hat Microsoft den Preis für Office für Mac 2011 um bis zu 17 Prozent erhöht, wie gestern die US-amerikanische 'Computerworld' berichtete. So kostet etwa Office für Mac Home and Student 140 statt 120 Dollar. Office für Mac Home and Business hat sich um 10 Prozent von 200 auf 220 Dollar verteuert. Im Schweizer Online-Shop verlangt Microsoft 169.95 beziehungsweise 329.95 Franken für die beiden Versionen.
Ausserdem soll es Ausgaben mit mehreren Lizenzen nicht mehr geben. Schweizer Händler haben diese Family Packs derzeit aber noch im Angebot.
Microsoft möchte die Kunden mit dem Schritt wohl auf die Abo-Versionen von Office hieven, die auch für Macs gelten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Workday: "KI darf keine Entscheidungen fällen"

Unternehmen werden nicht müde, zu betonen, dass sie Künstliche Intelligenz verantwortungsvoll einsetzen. Workday erklärt, was dies für den ERP-Anbieter konkret bedeutet.

publiziert am 26.2.2024
image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024
image

CRM-Anbieter BSI wächst zweistellig

Die Schweizer Softwarefirma hat die Umsatzgrenze von 100 Millionen Franken geknackt. Im laufenden Jahr will BSI vermehrt in KI-gesteuerte Branchenlösungen investieren.

publiziert am 14.2.2024