OIZ braucht mehr Geld – wegen heissem Sommer

13. November 2015, 12:03
  • e-government
  • oiz
  • rechenzentrum
image

An einer Sitzung diese Woche hat das Zürcher Stadtparlament Zusatzkredite zum Budget 2015 bewilligt.

An einer Sitzung diese Woche hat das Zürcher Stadtparlament Zusatzkredite zum Budget 2015 bewilligt. Diese belaufen sich auf insgesamt 7,24 Millionen Franken, wie der 'Tages-Anzeiger' gestern berichtete. Einen Teil davon hat die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) beantragt. Der Grund: Der heisse Sommer 2015 habe zusätzliche Kühlkosten verursacht. Deshalb benötige das OIZ einen Zusatzkredit von 450'000 Franken.
SVP-Politiker Roger Liebi wies darauf hin, dass die OIZ diese Kosten innerhalb ihres Budgets hätte unterbringen müssen, denn auch der nächste Sommer könne heiss werden. "Ich stelle erfreut fest, dass Liebi den Klimawandel zur Kenntnis nimmt", hat Grüne-Politiker Felix Moser dem Bericht zufolge darauf erwidert. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023