Oki verdoppelt Produktionskapazität

17. September 2009, 13:20
    image

    Der japanische Druckerhersteller Oki hat eine Fabrik für die Produktion von LED-Druckköpfen in Japan übernommen.

    Der japanische Druckerhersteller Oki hat eine Fabrik für die Produktion von LED-Druckköpfen in Japan übernommen. Ab April 2010 hat Oki damit die fast doppelte Produktionsfläche zur Verfügung. Mit den neuen Fertigungskapazitäten werde man das Produktionsvolumen langfristig sogar vervierfachen können, so die optimistische Einschätzung im Hause Oki.
    LED-Printer haben gegenüber Laserdruckern den Vorteil, dass die Druckwerke weniger Platz brauchen. Die Drucker können damit kompakter gebaut werden. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Sind die Entlassungen bei Big-Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

    Zehntausende von Stellen werden bei internationalen Tech-Firmen gestrichen. Wir haben Schweizer Unternehmen gefragt, ob deshalb die Zahl der Bewerbungen bei ihnen zunimmt.

    publiziert am 18.11.2022
    image

    IT-Woche: Tour de Suisse (mit einem Abstecher)

    Auf der Fahrt von Bern via St. Gallen nach Bremen und zurück besuchen wir Bossinfo, Abacus, Abraxas, Igel und Swisscom.

    publiziert am 18.11.2022
    image

    Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

    FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

    publiziert am 18.11.2022
    image

    Dialog ist raus, Affoltern a. A. tauscht IT-Dienstleister

    Die gewünschte Automatisierung sei von Dialog Verwaltungs-Data nicht erreicht worden, heisst es von der Stadt. Nun soll OBT einspringen. Dialog-Chef Stefan Fellmann äussert sich zum Kundenverlust.

    publiziert am 18.11.2022