Online-Steuererklärung im Kanton Zürich ab 2013

10. Dezember 2009, 15:58
image

Ab dem Jahr 2013 soll es im Kanton Zürich möglich sein, die Steuererklärung direkt via Internetbrowser einzureichen.

Ab dem Jahr 2013 soll es im Kanton Zürich möglich sein, die Steuererklärung direkt via Internetbrowser einzureichen. Der Regierungsrat hat dazu eine neue Kredit-Tranche von rund 8 Millionen Franken bewilligt. Über die Plattform soll nicht nur das Ausfüllen der Steuererklärung, sondern auch der Zugriff auf die Steuerdaten der Vorjahre möglich sein.
Wie Regierungsratssprecherin Susanne Sorg heute an einer Medienkonferenz erklärte, sei das nun bewilligte Teilprojekt ein wichtiger Baustein in der Umsetzung der E-Government-Strategie des Regierungsrates. Dieses sieht vor, bis zum Jahr 2015 die Informatik des kantonalen Steueramtes zu vereinheitlichen. Das 2004 unter dem Namen "ZüriPrimo" gestartete Gesamtprojekt wird in zwölf Schritten realisiert werden und soll insgesamt 126,7 Millionen Franken kosten. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Winterthur ist gegen mehr moderne Technik im Parlament

Die Winterthurer Stimmbevölkerung hat einen Zusatzkredit für den technischen Ausbau des Parlamentssaals deutlich abgelehnt.

publiziert am 26.9.2022
image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

Podcast: Eh, eh, eh... EPD, E-Impfbüechli und E-ID

Ein neuer Anlauf mit dem digitalen Impfbüechli steht bevor. Und auch beim EPD solls endlich vorwärtsgehen. Aber kommt das gut? Darüber reden wir in der aktuellen Podcast-Folge und sagen, was das alles mit der E-ID zu tun hat.

publiziert am 23.9.2022