Online-Wissen von verstopften Toiletten bis zum Zahnschmerz

24. Juli 2008, 06:37
  • google
image

Google lanciert seine Wikipedia-Konkurrenz.

Google lanciert seine Wikipedia-Konkurrenz.
Google hat seine bereits seit längerem angekündigte Online-Enzyklopädie "Knol" online gestellt. Wie fast alle Google-Projekte wird auch Knol als "Beta-Test" bezeichnet, und dies dürfte sich wohl auch noch lange Jahre nicht ändern (Sogar Gmail ist schliesslich immer noch ein "Beta-Test").
Wie Wikipedia, der Überflieger unter den Online-Enzyklopädien, setzt Knol auf Freiwillige als Authoren der Artikel. Im Unterschied zu Wikipedia sind aber einzelne, klar identifizierte Authoren für einzelne Artikel verantwortlich. Die idee ist, dass sich die Schreiber so als Authoritäten auf einem bestimmten Gebiet profilieren können. Wenn sie erlauben, dass Google kontextsensitive Anzeigen in ihren Artikeln schaltet, können sie ausserdem auch etwas Geld verdienen, da ihnen ein Teil der Einnahmen zufliesst.
Viele Abhandlungen
Neben kürzeren, stichwortbezogenen Artikeln findet man in Knol auch viele längere Abhandlungen und Ratgeber, momentan zu so faszinierenden Themenbereichen wie dem korrekten Umgang mit verstopften Toiletten ("Einführung: Zahnschmerz wird im allgemeinen als stechender oder dumpfer Schwerz im oder um den Zahn herum empfunden".)
A Propos Zahnschmerz: Der grosse Nachteil von knol verglichen mit Wikipedia ist natürlich die momentan noch verschwindend kleine Zahl an Artikeln. Anscheinend haben die Google-Leute aber zumindest gute Kontakte zu medizinischen Fachleuten: Das Inhaltsverzeichnis. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Apple, Google und Microsoft sagen "R.I.P. Passwort"

Die Tech-Giganten wollen auf allen wichtigen Plattformen eine passwortlose Anmeldung ermöglichen. Die neue Funktion soll kommendes Jahr ausgerollt werden.

publiziert am 5.5.2022 1
image

Google-Mutter Alphabet wächst etwas langsamer

Corona-bedingte Schwankungen erschweren aber den Vergleich von Quartalszahlen.

publiziert am 27.4.2022