Ontrex holt Security-Spezialisten der österreichischen Armee

9. Juli 2019 um 12:48
image

Ontrex baut den Bereich Security-Services aus, wie der Schweizer IT- und Service-Dienstleister mitteilt.

Ontrex baut den Bereich Security-Services aus, wie der Schweizer IT- und Service-Dienstleister mitteilt. Dazu holt das Unternehmen mit Harald Drexler einen IT-Sicherheitsstrategen ins Team.
Drexler soll als Solution Strategist Security & Compliance ab dem 1. August Firmen in Sachen IT-Security-Strategie und Risikomanagement beraten. Zugleich sollen an der hauseigenen Akademie zweitägige Security-Trainings für Führungskräfte angeboten werden, die ebenfalls Drexler leitet.
Der 49-Jährige kommt von den Tiroler Wasserwerken, wo er als Head of Decentralized Services amtete und parallel ein Studium in Informatik absolvierte. Die Schwerpunkte seines Studiums: kryptographische Verfahren, Identitäts- und Zugangsmanagement, Informationssicherheit, IT- Risikomanagement, IT-Forensik und Big-Data-Analysemethoden.
Der gelernte Nachrichtentechniker sei davor über 22 Jahre beim österreichischen Bundesheer für die Informationssicherheit verantwortlich gewesen, teilt Ontrex mit. Drexler berät laut seinem LinkedIn-Profil seit 2016 selbständig in Cyber-Security-Fragen und ist Mitglied bei TeleTrust, dem Bundesverband IT-Sicherheit im Arbeitskreis "Security by Design".
Ontrex ist spezialisiert auf Service-, Security- und System-Management sowie Managed Services. Die Firma mit Sitz in Brüttisellen beschäftigt nach eigenen Angaben 45 Mitarbeiter. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lockbit ist zurück

Keine Woche war die Ransomware-Bande offline. Jetzt will sie sich an den an der Aktion beteiligten Regierungen rächen und hat neue Opfer bekannt gegeben.

publiziert am 26.2.2024
image

Xplain kann weiteren Kunden halten

Der Kanton Aargau hatte die Zusammenarbeit nach dem Cyberangriff auf den IT-Dienstleister ausgesetzt. Jetzt sollen Projekte aber weitergeführt werden.

publiziert am 26.2.2024
image

Europa 3000: Sandra Peier geht

Die ehemalige Geschäftsführerin und heutige Chief Service Officer verlässt das Unternehmen per Ende April. Die Suche nach einer Nachfolge beginnt.

publiziert am 26.2.2024
image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024