Open-Source-Anhänger vermiesen Microsoft Holland-Deal

24. Dezember 2004 um 13:02
  • e-government
  • microsoft
  • open source
image

Noch ein Etappensieg der Open-Source-Verfechter.

Am 3. Dezember deckte die Zeitung "De Automatisering Gids" auf, dass die holländische Regierung exklusiv mit Microsoft über die Lizenzen für 260'000 PCs und Server verhandelt. Dies obwohl es einen Parlamentsbeschluss gibt, der den vermehrten Einsatz von Open Source-Produkten verlangt.
In einem offenen Brief verlangten am 10. Dezember verschiedene Organisationen und Firmen (z.B. Novell), dass der Auftrag für die Erneuerung der staatlich eingesetzten Büro- und Server-Software offen ausgeschrieben würde.
Nun hat die Regierung der Niederlande offenbar nachgegeben und die Verhandlungen mit Microsoft abgebrochen, wie diverse Online-Medien (z.B. de.internet.com) berichten.
Microsoft bläst in Europa ganz offensichtlich ein steifer, politischer Wind entgegen. Der Druck auf die Windows- und Office-Preise bleibt weiterhin hoch. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Parlament ist für polizeilichen Daten­aus­tausch zwischen Kantonen

Eine Gesetzesrevision soll die Abfrage polizeilicher Daten unter den Kantonen sowie zwischen Bund und Kantonen regeln. Das Vorhaben wird von Datenschützern kritisiert.

publiziert am 12.6.2024
image

Rialto kostet Bern weitere 7 Millionen Franken

Mit dem Projekt sollen die Abläufe zwischen Polizei und Staats­an­walt­schaft digitalisiert werden. Jetzt muss die Fach­appli­kation auf SAP S/4Hana migriert werden.

publiziert am 12.6.2024
image

EU-Staaten wollen mehr Überwachung

Viele EU-Länder wollen die End-to-End-Verschlüsselung stark schwächen. Messenger-Dienste sollen zur Überwachung verpflichtet werden.

publiziert am 11.6.2024
image

Bundesrat soll Digitali­sierungs­vorhaben be­schleunigen können

Mit "Fast Tracks" sollen wichtige Projekte in der Verwaltung beschleunigt werden können. Vorgesehen sind interdepartementale Teams und eine unkomplizierte Finanzierung.

publiziert am 11.6.2024