Open Source bei der Raiffeisenbank

21. März 2005, 14:34
image

Open Source-Software und auf Open-Source-Software basierende Applikationen werden sind in der Bankenwelt noch eine Seltenheit.

Open Source-Software und auf Open-Source-Software basierende Applikationen werden sind in der Bankenwelt noch eine Seltenheit. Die Raiffeisenbank hat nun gerade die Einführung von "Quantax" beendet, einem Handels- und Risikomanagement-System der Zürcher COMIT. (Die Implementation und Integration wurde durch Raiffeisen in Zusammenarbeit mit der COMIT AG und talkfinance ltd. durchgeführt.) Die Raiffeisenbank ist damit nach Aussage von COMIT die erste grosse Schweizer Bankengruppe, die Open Source-Software in einer Kernfunktion verwendet.
Quantax ersetzt bei Raiffeisen die vor fünf Jahren eingeführte klassische Client-Server Applikation eines "grossen internationalen Herstellers". Die Quantax-Lösung wurde gemäss COMIT von Grund auf mit Objekt-orientierten Web-
Technologien entwickelt und baut auf dem Open-Source Applikations-Server "Zope" sowie der Sprache Python auf. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022
image

UBS und CS in den USA wegen Messenger-Nutzung gebüsst

Weil sie die Kommunikation ihrer Angestellten über Whatsapp und Co. nicht korrekt archiviert hatten, zahlen die Grossbanken eine Millionenbusse.

publiziert am 28.9.2022
image

100 Millionen Dollar für zwei Schweizer Krypto-Startups

Zwei Firmen mit offiziellem Sitz in Zug konnten je 50 Millionen sammeln. Eine verspricht "grüne" Blockchain-Infrastruktur, die andere umfassende Möglichkeiten für Krypto-Investments.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022