Open Text entlässt 15 Prozent der Belegschaft

17. Oktober 2006, 10:49
  • international
  • st. gallen
  • management
image

Einige Niederlassungen sollen geschlossen werden. Auswirkungen auf die Schweiz noch nicht bekannt.

Einige Niederlassungen sollen geschlossen werden. Auswirkungen auf die Schweiz noch nicht bekannt.
Open Text will weltweit 525 Stellen streichen. Dies teilte der kanadische Anbieter von ECM-Lösungen gestern mit. Wie es heisst, sollen 15 Prozent der 3500 Stellen weltweit abgebaut werden. Ob auch die beiden Schweizer Standorte in St. Gallen und Basel betroffen sind, konnte das Unternehmen heute nicht mitteilen: Anrufe werden heute nach Deutschland umgeleitet. Eine Sprecherin sagte, die Schweizer Kollegen seien erst am Mittwoch wieder erreichbar.
Gemäss Open Text sind Bereiche betroffen, die aufgrund der Übernahme von Hummingbird redundant werden oder nicht mehr zum "strategischen Fokus" des Unternehmens gehören. Gefährdet sind demnach auch Hummingbird-Stellen in La Chaux-de-Fonds, Oerlikon und Genf. Von den 3500 Stellen stammen 2100 von Open Text und 1400 von Hummingbird. Einige Niederlassungen sollen laut Open Text gänzlich geschlossen werden. Details zu diesen Plänen will das Unternehmen in den kommenden Wochen bekannt geben. CEO John Shackleton lässt sich in der Mitteilung mit der Aussage zitieren, man müsse "harte Entscheidungen" treffen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Ukraine will bei IT-Security stärker mit der NATO zusammenarbeiten

Das von Russland angegriffene Land will offizieller Partner des "Joint Center for Advanced Technologies in Cyber Defense" der Nato werden. Andere Länder könnten davon profitieren.

publiziert am 25.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023