Opendata.ch 2012 in Zürich

13. März 2012, 14:10
  • e-government
  • konferenz
  • zürich
  • schweiz
image

Die Konferenz Opendata.

Die Konferenz Opendata.ch findet dieses Jahr am 28. Juni im Hotel X-TRA in Zürich statt, Gastgeber ist die Sadt Zürich mit der Initiative "eZürich". Die erste Ausgabe der Konferenz zum Thema Open Government Data wurde im letzten Juni in Bern durchgeführt.
Gleichzeitig mit der Konferenz will die Stadt Zürich das erste Schweizer Open-Government-Data-Portal auf Gemeindeebene eröffnen. Stadtrat und Finanzvorstand Martin Vollenwyder wird am Vormittag der Konferenz unter anderem erklären, welche Ziele die Stadt damit verfolgt. Zusätzlich werden die Ergebnisse einer Studie zu Open Government Data (OGD) in der Schweiz bekannt gegeben.
Am Nachmittag teilt sich die Konferenz dann in die vier Tracks "Mobilität", "Gesundheit", "Finanzen & Beschaffung" sowie "Wissenschaft" auf. Als Referenten zugesagt haben unter anderem Professor Nigel Shadbolt, Mitglied des Public Sector Transparency Board in Grossbritannien, Daniel Dietrich von der Open Knowledge Foundation Deutschland, Professor Abraham Bernstein von der Universität Zürich und Rufus Pollock, Direktor der britischen Open Knowledge Foundation.
Weitere Informationen und die Anmeldungsmöglichkeit findet man hier. Bis zum 31. März kostet eine Anmeldung 120 Franken, danach 150 Franken. Für Mitglieder von Opendata.ch, /ch/open und SI kostet der Eintritt 70 Franken. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023