OpenSolaris ist tot - es lebe Solaris

16. August 2010, 10:00
  • technologien
  • oracle
  • lizenz
image

Oracle will Solaris ohne die OpenSolaris-Community weiterentwickeln.

Oracle will Solaris ohne die OpenSolaris-Community weiterentwickeln.
Der US-Konzern Oracle drängt OpenSolaris aufs Abstellgleis und stellt die Veröffentlichung der sogenannten "Nightly Builds" für Entwickler per sofort ein. Wie aus einem internen E-Mail, das von opensolaris.org veröffentlicht wurde, hervorgeht, will Oracle das Enterprise-Betriebssystem Solaris in Zukunft faktisch ohne die OpenSolaris-Community weiterentwickeln. Die Quelltexte von Solaris sollen nun nur noch nach der Veröffentlichung der kommerziellen Solaris-Versionen freigegeben werden. Ausserdem wurde die Veröffentlichung von OpenSolaris in der Version 2010.05 gestrichen, da man sich ganz auf die Entwicklung von Solaris 11 konzentrieren wolle, heisst es in der E-Mail weiter. In der OpenSource-Community befürchtet man damit das Aus für OpenSolaris.
Zugriff auf den Quellcode sollen künftig nur noch ausgewählte Partner über das Oracle Technology Network (OTN) erhalten. Über das Solaris 11 Platinum Customer Program sollen Kunden ausserdem Anregungen für die Entwicklung der kommenden Versionen einbringen dürfen. Man wolle, so Oracle, weiter für grosse Teile von Solaris die "Common Development and Distribution License" (CDDL) nutzen und nur wenige Quelltexte von Anwendungen unter geschlossenen Lizenzen stellen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1