OpenStack macht sich fit für Big Data

17. Oktober 2014, 12:18
  • cloud
  • big data
image

Gestern hat die OpenStack Foundation den neuesten Release (Juno) der gleichnamigen Software-Sammlung veröffentlicht.

Gestern hat die OpenStack Foundation den neuesten Release (Juno) der gleichnamigen Software-Sammlung veröffentlicht. OpenStack kann für den Bau und den Betrieb von Cloud-Infrastrukturen verwendet werden. Die Open-Source Software-Sammlung wird von sehr vielen Anbietern in eigenen Distributionen angeboten. Sie entwickelt sich immer mehr zu einer Art Standard-"Betriebssystem" für Clouds.
Mit Juno wurden einerseits über 3'200 Fehler korrigiert. Ausserdem gibt es 342 neue Features. Insgesamt haben gemäss der Foundation, die das Open-Source-Projekt organisiert, über 1'400 EntwicklerInnen zu Juno beigetragen.
Ein wichtiges neues Feature nennt sich "Sahara". Es erlaubt, Daten mit Hadoop und Spark, der In-Memory-Datenbank von Hadoop, zu verarbeiten. Zudem ermöglicht OpenStack nun, dass man verschiedene SQL und No-SQL Datenbanken "als Service" zur Verfügung stellen kann. Dazu gehören MySQL, PostgreSQL, MongoDB und andere.
Eine Übersicht über die neuen Features gibt es hier. von OpenStack. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

OVHcloud ist auf Wachstumskurs

Das französische Cloud-Computing-Unternehmen konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,4% steigern.

publiziert am 17.1.2023
image

Microsoft bietet bald ChatGPT als Azure-Service

Prominente KI-Modelle werden as-a-Service in der Azure Cloud verfügbar gemacht – darunter auch der viel diskutierte Textgenerator ChatGPT und der Bildgenerator Dall-E.

publiziert am 17.1.2023
image

Erstes Green-RZ in Dielsdorf live

Ziemlich genau ein Jahr nach der Ankündigung des Metro-Campus wurde das erste Datacenter in Betrieb genommen. Es bietet Platz für rund 80'000 Server.

publiziert am 17.1.2023