Optische Netzwerke: Huawei auf dem Vormarsch

12. August 2009, 16:01
  • huawei
  • netzwerk
image

Der chinesische Hersteller sitzt dem Marktführer Alcatel-Lucent im Milliardenmarkt der Ausrüstung für optische Netzwerke im Nacken.

Der chinesische Hersteller sitzt dem Marktführer Alcatel-Lucent im Milliardenmarkt der Ausrüstung für optische Netzwerke im Nacken. Weltweit wurden gemäss dem Marktforscher Ovum im 2. Quartal 2009 3,9 Milliarden Dollar für optische Netzwerkkomponenten ausgegeben. Dies ist - trotz starker Nachfrage in Asien - neun Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2008.
Alcatel-Lucent führt den Weltmarkt in diesem äusserst lukrativen Segment mit einem Marktanteil von 20,7 Prozent (noch) an. Doch Huawei konnte den Absatz viel stärker steigern und hat nun einen fast gleich hohen Marktanteil (20,5 %).
Die beiden chinesischen Hersteller Huawei und ZTE profitierten vom starken Heimmarkt und legten umsatzmässig im Q2 stark zu, während alle anderen Player, Alcatel-Lucent, Ericsson, Ciena, Fujitsu, NEC, Nokia Siemens, Nortel und Tellabs im Jahresvergleich verloren.
Der Aufstieg der chinesischen Hersteller im Netzwerkmarkt scheint unaufhaltsam. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schaeppi: Pannen sind seltener geworden

Störungen erzeugen heutzutage aber viel mehr Aufsehen als früher, findet der scheidende Swisscom-CEO.

publiziert am 9.5.2022
image

Unabiz übernimmt Sigfox

Unabiz bezahlt rund 3 Millionen Euro für den insolventen französischen Erfinder des 0G-Netzwerkes.

publiziert am 22.4.2022
image

Digitalisierung erleben und verstehen

Die Ausstellung "Planet Digital" des Museums für Gestaltung in Zürich versucht die Hintergründe der Digitalisierung aufzuzeigen. Dabei werden auch Dinge sichtbar, die sonst im Verborgenen bleiben.

publiziert am 14.4.2022
image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022