"Oracle assumes Control…"

29. Dezember 2004, 09:20
  • international
  • oracle
image

Drei Viertel der Peoplesoft-Aktien im Besitz von Oracle.

Der US-Software-Konzern Oracle meldet heute, 75 Prozent der Peoplesoft-Aktien seien ihm angedient worden. Das öffentliche Angebot, sämtliche Peoplesoft-Aktien zu 26.50 Dollar zu übernehmen ist gestern Nacht abgelaufen. Oracle verlängt nun das Angebot bis zum 4. Januar.
Gleichzeitig gibt Oracle bekannt, man habe vier Personen benannt, die die zurückgetretenen Peoplesoft-Verwaltungsräte ersetzen werde. Dadurch übernimmt Oracle die Kontrolle über Peoplesoft. "Wir machen mit der Planung der Integration (der zwei Firmen) rasch vorwärts", lässt sich Oracle-Chef Larry Ellison zitieren.
Gleichzeitig teilte Peoplesoft mit, dass David Duffield als CEO von Peoplesoft per 21.12. zurückgetreten sei. Duffield ist der Gründer von Peoplesoft. Er ist im Oktober an die Spitze von Peoplesoft zurückgekehrt, nachdem der erbitterte Oracle-Feind Craig Conway gefeuert wurde. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023