Oracle bekennt sich zu Sparc und Solaris

10. September 2009, 16:01
  • international
  • oracle
  • vendor
  • ibm
  • übernahme
image

Ellison an IBM: "Wir freuen uns darauf, mit IBM im Hardware-Geschäft zu konkurrieren."

Ellison an IBM: "Wir freuen uns darauf, mit IBM im Hardware-Geschäft zu konkurrieren."
Oracle hat sich mittels Anzeige in der heutigen Europa-Ausgabe des 'Wall Street Journals' an Sun-Kunden gewendet – und an IBM. Oracle schreibt, man werde mehr Geld in die Sparc- und Solaris-Entwicklung investieren als es Sun momentan tue. Zudem werde Oracle im Vergleich zu Sun mehr als doppelt so viele Hardware-Spezialisten haben, die Sparc- und Solaris-Systeme verkaufen und betreuen. Als letzter Punkt verspricht Oracle, dass die Performance der Sun-Hardware durch die Integration der Oracle-Software verbessert werden soll.
Oracle-Chef Larry Ellison wendet sich in der Anzeige auch direkt an IBM: "Wir freuen uns darauf, mit IBM im Hardware-Geschäft zu konkurrieren."
Was auffällt, ist, dass die Sun-Datenbank MySQL mit keinem Wort erwähnt wird. Das könnte eine Vorsichtsmassnahme sein: Vergangene Woche hatte die EU-Kommission wegen MySQL eine vertiefte Prüfung der Sun-Übernahme durch Oracle eingeleitet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

Amazon bietet 1,7 Milliarden für Hersteller von Staubsauger-Robotern

Mit der Übernahme von iRobot setzt der Konzern seine Akquisitionen im Bereich Smart Home fort. Amazon erhält damit auch immer mehr Daten von Privathaushalten.

publiziert am 8.8.2022
image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022