Oracle beziffert Schaden durch SAP auf bis zu 4 Milliarden Dollar

5. November 2010, 09:15
  • international
  • oracle
  • sap
image

Der US-amerikanische Hard- und Softwarehersteller Oracle fordert im Industriespionage-Prozess gegen seinen deutschen Widersacher SAP Schadenersatz in Milliardenhöhe.

Der US-amerikanische Hard- und Softwarehersteller Oracle fordert im Industriespionage-Prozess gegen seinen deutschen Widersacher SAP Schadenersatz in Milliardenhöhe. Wie die Nachrichtenagentur 'Reuters' berichtet, sagte der ehemalige Oracle-Präsident Charles Phillips vor Gericht, dass sein Unternehmen der ehemaligen zu SAP gehörenden TomorrowNow mindestens drei bis vier Milliarden Dollar für die Lizenzierung der Software hätte berechnen müssen. Im Gerichtsverfahren gehe es auch darum, eine Botschaft an die Branche zu senden. "Wir liefern uns einen harten Wettbewerb, aber wir nehmen uns nicht gegenseitig die Software weg", zitiert die Nachrichtenagentur Phillips.
Der Rivale SAP hat die Urheberrechtsverletzungen seiner ehemaligen Tochter TomorrowNow zwar eingestanden, die von Oracle geforderten Milliardenentschädigungen jeweils als zu hoch zurückgewiesen. Bereits gestern sollen sich die Kontrahenten zumindest teilweise geeinigt haben, wie 'Reuters' unter Berufung auch mit der Sache vertrauten Kreise berichtete. So habe SAP zugestimmt, rund 120 Millionen Dollar an Oracle zu bezahlen und Oracle verzichte im Gegenzug darauf, Strafzahlungen zu fordern. Strafzahlungen sind Bussen gleichzusetzen und sind somit nur ein Teil des jetzt laufenden Verfahrens. Ein viel wichtigerer Teil des Prozesses dreht sich um Kompensationszahlungen als Ersatz für den erlittenen Schaden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022