Oracle erneuert Cloud Application Foundation und Entwicklertools

12. Juli 2013, 12:22
  • technologien
  • oracle
  • cloud
  • java
  • tools
image

Oracle hat neue Versionen seiner Cloud Application Foundation (CAF) sowie mehrerer Java-Technologien vorgestellt.

Oracle hat neue Versionen seiner Cloud Application Foundation (CAF) sowie mehrerer Java-Technologien vorgestellt. Die CAF besteht aus 12c-Versionen der Produkte Oracle WebLogic Server 12.1.2 und Oracle Coherence 12.1.2. Die Plattform für Cloud Computing integriert damit Application-Server- und In-Memory-Data-Grid-Funktionen. Die CAF ermögliche es Kunden mit einer geschäftskritischen Cloud-Plattform, neue Anwendungen auch für mobile Endgeräte anzubieten, so Oracle in einer Mitteilung.
Ausserdem hat Oracle diverse Tools aktualisiert. So stellt Oracle Enterprise Manager 12c Release 3 Cloud-Verwaltungs-Kapazitäten für CAF zur Verfügung, womit der Aufwand für das Management von Private-Cloud-Umgebungen um mehr als 80 Prozent reduziert werden soll.
Auch das neuste Java-Framework und diverse Entwicklungswerkzeuge sollen die Entwicklung von mobilen Lösungen in der Cloud beschleunigen. Der Softwarehersteller hat neue 12c-Versionen von Oracle Application Development Framework, Oracle JDeveloper und Oracle Enterprise Pack für Eclipse lanciert. Diese Tools bieten gemäss Oracle eine vereinfachte Entwicklung von Web-User-Interfaces für Tablets und andere gestengesteuerte Geräte; erweiterte Unterstützung von REST, JPA/EJB Business Services und HTML5 Technologien; verbesserten Support von Maven für einfachere Entwicklung sowie kontinuierliche Integration.
Alle genannten Produkte sind ab sofort verfügbar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Viseca: Fehlerhafte Abbuchungen wegen Software-Panne

Beim Kreditkartenanbieter kam es Ende April zu Fehlbuchungen. Ursache war ein Programmierfehler.

publiziert am 18.5.2022