Oracle erzielt Rekordmarge

26. Juni 2008, 08:35
  • international
  • oracle
image

Oracle hat im vierten Quartal seinen Umsatz um 24 Prozent auf 7,2 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Oracle hat im vierten Quartal seinen Umsatz um 24 Prozent auf 7,2 Milliarden US-Dollar gesteigert. Dabei erzielte der Softwareriese einen Reingewinn von 2 Milliarden Dollar. Oracle darf mit dem Verlauf des per 31. Mai endenden Geschäftsjahres 2008 hoch zufrieden sein. Die Kalifornier konnten den Jahresumsatz um 25 Prozent auf 22,4 Milliarden Dollar und den Reingewinn um 29 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar steigern. Der Gewinn pro Aktie stieg um 30 Prozent auf 1,06 US-Dollar.
Einen nicht unwesentlichen Teil (rund ein Viertel) der Umsatz- und Gewinnsteigerungen verdankt Oracle dem stetig sinkenden Dollar. Rund vier Fünftel oder 17,8 Milliarden Dollar seines Umsatzes machte Oracle 2008 mit dem Verkauf neuer Lizenzen sowie mit Updates und Produkte-Support. Die restlichen 20 Prozent (4,6 Milliarden Dollar) entfallen auf Services.
Wie Oracle berichtet, erreichte die Geschäftsmarge – wenn man von einigen aussergewöhnlichen Ausgaben absieht – ein Rekordhoch von beinahe 43 Prozent. Das dürfte vor allem bei jenen Leuten Stirnrunzeln auslösen, die sich ohnehin schon über die hohen Preise des Unternehmens ärgern. (aa)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

BIZ macht Vorschläge für Bigtech-Regulierungen

Damit die grossen Tech-Unternehmen im Finanzbereich keine marktbeherrschende Stellung einnehmen können, werden im Institut zwei verschiedene Ansätze diskutiert.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022