Oracle fordert mehrere Milliarden Dollar von Google

17. Juni 2011, 08:26
  • international
  • oracle
  • google
  • java
  • betriebssystem
image

Goliath gegen Goliath, die nächste Runde.

Goliath gegen Goliath, die nächste Runde.
Im Strei um die Nutzung von Java in Googles Handy-Betriebssystem Android fordert der US-Software- und Hardwarehersteller Oracle offenbar Milliarden von US-Dollar Schadensersatz. Hintergrund ist eine im vergangenen August eingereichte Klage Oracles gegen Google wegen Verletzung von Patent- und Urheberrechten. Oracle wirft dem Suchmaschinengiganten vor, den Android-Code "von der Spezifikation hunderter Java-Dateien abgeleitet zu haben", an denen Oracle die Urheberrechte besitzt.
In einer Eingabe an das Gericht beziffert Oracle nun erstmals den geforderten Schadensersatz. Dabei geht es um "mehrere Milliarden US-Dollar". Gemäss der Nachrichtenagentur 'Reuters' habe Google versucht, die verlangte Schadensersatzsumme zu verheimlichen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022