Oracle gibt langjährige Doppelspitze auf

13. Dezember 2019, 13:08
  • people & jobs
  • management
image

Die Zeit der doppelten Führungsspitze ist bei Oracle vorerst vorbei.

Die Zeit der doppelten Führungsspitze ist bei Oracle vorerst vorbei. Künftig wird Safra Catz allein den Software-Riesen führen. Zuvor teilte sie sich die Konzernleitung seit dem Rückzug von Oracle-Gründer Larry Ellison 2014.
Gemäss dem 'World Street Journal' hat Ellison während einer Telefonkonferenz mit Analysten bestätigt, dass er weiter als Chairman und CTO amtiere. Ausserdem wolle man das Managementteam verstärken. Es solle eine Gruppe von Führungskräften aufgebaut werden, die potenzielle CEOs sind, "wenn sowohl Safra als auch ich in den Ruhestand gehen", was aber in naher Zukunft nicht der Fall sein werde. Festgehalten habe Ellison weiter, dass eine Doppelspitze ungewöhnlich sei, was Oracle nicht wiederholen wolle.
Der Bericht weist darauf hin, dass eine Co-CEO-Struktur bei meist kleineren Unternehmen keineswegs eine Erfolgsgarantie sei. Daran ändere auch nichts, dass mit Salesforce und SAP zwei Oracle-Konkurrenten sie übernommen haben. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ti&m holt Avaloq-Mann als Sales-Chef

Peter Knapp wird im März 2023 die Sales-Leitung beim IT-Dienst­leister übernehmen. Als langjähriger Avaloq-Manager kennt er die Schweizer Finanz- und Bankenbranche.

publiziert am 1.12.2022
image

Avaloq-Partner Confinale schafft neue Leitungspositionen

Pascal Inauen und Birol Izel werden künftig die Geschäftsentwicklung und den Verkauf beim Schweizer Unternehmen verantworten.

publiziert am 1.12.2022
image

Co-CEO verlässt Salesforce

Bret Taylor geht nach einem Jahr an der Spitze. Marc Benioff bleibt alleine zurück.

publiziert am 1.12.2022
image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022