Oracle jagt SAP Marktanteile ab

18. Dezember 2009, 13:20
image

Erstmals seit einem Jahr steigen die Software-Lizenzverkäufe wieder an. Oracle holt im Geschäft mit Business-Sofware gegen SAP auf.

Erstmals seit einem Jahr steigen die Software-Lizenzverkäufe wieder an. Oracle holt im Geschäft mit Business-Sofware gegen SAP auf.
Der US-Softwarekonzern Oracle hat gestern Nacht Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal bis Ende November veröffentlicht. Fazit: Der Anfang vom Ende der Krise ist da. Die Erosion des Umsatzes (+ 4 % auf 5,9 Milliarden Dollar) ist zu Ende und der Gewinn stieg sogar um 12 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar. Noch wichtiger: Oracle konnte in seinem zweiten Geschäftsquartal (September bis November 09) zum ersten Mal seit einem Jahr den Umsatz mit neu verkauften Software-Lizenzen im Jahresvergleich wieder steigern. Im Sommerquartal sah das noch ganz anders aus: Oracles Absatz von neuen Software-Lizenzen sank im Jahresvergleich um 17 Prozent. Schlimmer hatte es SAP erwischt. Die Neuverkäufe des wichtigsten Oracle-Konkurrenten sanken im Sommerquartal (Juli bis September) dramatisch um 31 %.
"Marktanteile gewonnen"
Oracle habe in jedem geografischen Markt dem Rivalen SAP Marktanteile abgeluchst, sagte Oracles Verwaltungsratspräsident Safra Catz an einer Telefonkonferenz gestern Nacht.
Wenn auch solche Behauptungen mit Vorsicht zu geniessen sind, da sich Oracles und SAPs Geschäftsjahre nicht decken, man Zahlen zu Marktanteilen auch sonst leicht manipulieren kann und zudem noch Währungsschwankungen einen Einfluss haben, so deutet doch einiges auf die Richtigkeit der Aussage von Catz hin. So konnte Oracle den Absatz der Applikationen, also vor allem der Business-Software (Peoplesoft, Siebel, J.D.Edwards, ...) im Novemberquartal um zwei Prozent auf 478 Millionen Dollar steigern. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022