Oracle: Klares Bekenntnis zur Hardware-Sparte von Sun

8. Mai 2009, 14:07
image

In Zusammenhang mit der Übernahme von Sun Microsystems durch den amerikanischen Softwarehersteller Oracle rechneten Marktbeobachter damit, dass sich Oracle möglicherweise vom defizitären Hardware-Geschäft von Sun trennen wird.

In Zusammenhang mit der Übernahme von Sun Microsystems durch den amerikanischen Softwarehersteller Oracle rechneten Marktbeobachter damit, dass sich Oracle möglicherweise vom defizitären Hardware-Geschäft von Sun trennen wird. Oracle-Chef Larry Ellison erteilte solchen Gerüchten nun eine klare Absage: "Wir werden definitiv nicht aus dem Hardware-Geschäft aussteigen", sagte er gegenüber der amerikanischen Börsenaufsicht SEC.
Meist liessen sich im Hardware-Business zwar nur kleine Margen erwirtschaften. Firmen wie Apple und Cisco hingegen würden zeigen, dass man hohe Margen durch eine perfekte Abstimmung von Hard- und Software erreichen könne, so Ellison weiter. "Wenn eine Firma Hard- und Software designen kann, ist sie in der Lage, viel bessere Systeme zu bauen, als wenn sie nur die Software designt. Darum sind Apples iPhones so viel besser als Microsoft-Telefone."
Ellison kündigte zudem an, die Investitionen in die Sparc-Prozessoren zu erhöhen und dabei weiter mit Fujitsu zusammenarbeiten zu wollen. Sparc sei, so Ellison, sehr viel energieeffizienter als Intel und die Computer seien sehr viel günstiger im Betrieb als Intel-Maschinen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1