Oracle lanciert superschnelles System für ERP

28. Juni 2013, 12:35
  • rechenzentrum
  • oracle
  • erp/crm
image

Der US-Software-, Datenbank- und Hardware-Hersteller Oracle hat gestern ein superschnelles, vorkonfiguriertes System für speziell speicher- und leistungshungrige Software-Installationen lanciert.

Der US-Software-, Datenbank- und Hardware-Hersteller Oracle hat gestern ein superschnelles, vorkonfiguriertes System für speziell speicher- und leistungshungrige Software-Installationen lanciert. Das "SuperCluster T5-8" genannte System ist eine Kombination aus den Solaris-Servern, in denen die Oracle-eigenen Sparc-Prozessoren T5 laufen, und den "Exadata"-Datenbank-Maschinen.
"SuperCluster T5-8" soll Programme und Datenbankabfragen nicht nur bis zu 10 mal schneller als bisherige, individuell zusammengestellte Systeme abarbeiten können, sondern auch Kosten sparen. Dies weil man für Datenbank und die Applikation samt App-Server das gleiche, vorkonfigurierte System benützen kann.
Die Maschine enthält bis zu 256 Prozessoren, bis zu vier TB Hauptspeicher und ein redundantes Speichersystem mit Oracles ZFS Dateisystem. Der neue, superschnelle Computer ist für Oracles ERP-Lösungen (E-Business-Suite, Peoplesoft) und die Oracle-Datenbanken und Oracle WebCenter Content aber auch für den Betrieb der Konkurrenzprodukte von SAP optimiert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Accenture: "Sovereign Cloud ist ein heisses Thema"

Oracle hat eine souveräne Cloud-Region für EU-Kunden und eine Art private Public Cloud angekündigt. Wir haben mit Oracle-Partner Accenture über den hiesigen Markt gesprochen.

publiziert am 25.11.2022
image

Microsoft holt Daten aus dem Ausland in Schweizer RZs

Zügeltermin: Schweizer Microsoft-Kunden können ihre M365-Daten in hiesige Rechenzentren migrieren lassen. Bis April 2023 ist dies noch kostenlos möglich.

publiziert am 21.11.2022