Oracle: Mindestens 15 von 253 Security-Patches sind dringend

20. Oktober 2016, 08:18
  • security
  • oracle
image

Es sei dringend, die aktuellen Oracle-Patches anzuwenden, schreibt Oracle in seinem Quartals-Security-Release.

Es sei dringend, die aktuellen Oracle-Patches anzuwenden, schreibt Oracle in seinem Quartals-Security-Release. Es habe erfolgreiche Angriffe auf Kunden gegeben, die nicht die aktuellsten Versionen hätten. Gleich 253 Patches sind nun verfügbar und dies für 76 Produkte.
Darunter sind 15 Fixes, welche Oracle basierend auf dem Common Vulnerability Scoring System (CVSS) mit 9.0 oder mehr einstuft und deshalb als dringend klassifiziert. Die wichtigsten Sicherheitslücken haben einen Score von bis zu 9.8 von 10 maximal und betreffen Oracle Big Data Discovery, Oracle Web Services, Oracle Commerce und WebLogic über HTTP.
Für den Oracle Database Server veröffentlicht der Hersteller gleich 12 Fixes, weil ein Leck remote ohne Authentifizierung ausgenutzt werden könnte, so wird in der Textversion von Oracle erläutert.(mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023