Oracle nimmt SAPs Fehdehandschuh auf

17. Mai 2006 um 16:06
image

Oracle-Partner sollen SAP R/3-Kunden supporten – natürlich günstiger als SAP selbst.

Oracle-Partner sollen SAP R/3-Kunden supporten – natürlich günstiger als SAP selbst.
Erst vor wenigen Tagen hat SAP angekündigt, Oracle-Kunden technischen Support zu wesentlich günstigeren Konditionen anbieten zu wollen, als Oracle selbst. Nun schlägt Oracle bereits zurück: Rechtzeitig zur nordamerikanischen Ausgabe der "Sapphire"-Userkonferenz des grossen Konkurrenten hat Oracle ein Support-Programm für SAP R/3-User angekündigt.
Oracle will den technischen Support für SAP-Kunden allerdings nicht selbst, sondern über Partnerfirmen liefern. Oracles Pionierpartner auf diesem Gebiet ist die indische Firma Systime. Systime will R/3-Support vom Helpdesk bis zum umfassenden R/3-Betrieb liefern, und zwar nach eigenen Angaben bis zu 55 Prozent billiger als SAP selbst. Systime beschäftigt insgesamt 8000 Angestellte und ist weltweit in 30 Ländern Welt – allerdings nicht in der Schweiz – mit eigenen Niederlassungen vertreten.
Das "One Stop Support Program", dass nun auf SAP R/3 ausgeweitet wird, soll Oracle-Partnern Tools, eine Support-Infrastruktur sowie Zugang zu Ingenieurs- und Entwicklungskapazitäten von Oracle geben, um adäquaten technischen Support für R/3 leisten zu können. Teil des Programms ist die Schaffung eines dedizierten Solution Support Centers für SAP R/3-Support-Anbieter.
Kunden, die weiterhin R/3 im Einsatz haben, könnten, so hofft Oracle, besonders anfällig für die Verlockung sein, den Support von einem Oracle-Partner billiger zu beziehen. SAP versucht, diese Kunden langsam zum Umstieg auf mySAP zu bewegen. Ihnen drohen gemäss Oracle Support-Deadlines von SAP, manchen schon ab Ende 2007. Viele hätten aber noch keinen Upgrade vorgenommen und würden das eigentlich auch gerne noch einiges länger hinauszögern.
Ausserdem haben Oracle-Partner bei vielen dieser SAP-Kunden bereits sozusagen einen Fuss in der Tür, da sie Oracle als Datenbank benützen.
Letztendlich hofft natürlich auch Oracle, genau die SAP mit seinem Support-Programm für Oracle Kunden, die betreffenden Unternehmen für einen Umstieg auf die eigenen Applikation zu gewinnen. Für diesen Fall bietet Oracle den Kunden als zusätzliches Zückerchen die Möglichkeit an, die Softwarelizenzen bis zu hundert Prozent über Kredite zu finanzieren. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bintec Elmeg muss sich sanieren

Der deutsche Hersteller hat Insolvenz angemeldet und will in Eigenverwaltung wieder auf die Beine kommen.

publiziert am 29.9.2023
image

AWS will bis 2036 knapp 6 Milliarden Franken in der Schweiz investieren

Am "Cloud Day Zurich" von AWS haben wir mit Länderchef Chris Keller über die Cloud-Bereitschaft von Kunden und über die Pläne des Hyperscalers in der Schweiz gesprochen.

publiziert am 27.9.2023
image

Schweizer ICT-Branche erwartet Wachstum

Der Swico-Index sinkt zwar aktuell. Doch die ICT-Branche bäumt sich gegen die allgemeine Wirtschaftslage auf.

publiziert am 27.9.2023
image

SAP bringt KI-Assistenten

"Joule" wird in alle wichtigen Produkte des Herstellers integriert und soll Geschäftsprozesse von Unternehmen verändern.

publiziert am 27.9.2023