Oracle-Peoplesoft Hickhack ohne Ende

24. November 2004, 17:36
  • international
  • oracle
image

Der zuständige Richter hat keinen Entscheid im Oracle-Peoplesoft Hickhack gefällt, sondern weitere Sitzungen für den 12.

Der zuständige Richter hat keinen Entscheid im Oracle-Peoplesoft Hickhack gefällt, sondern weitere Sitzungen für den 12. und 13. Dezember angeordnet. Es geht um eine Klage von Oracle gegen Peoplesoft. Oracle verlangt die Entfernung von so genannten "Poison Pills", die die feindliche Übernahme von Peoplesoft durch Oracle verhindern sollen.
Der Profiteur der ganzen Story, die wir hier nicht noch einmal in voller Länge wiederholen möchten, ist SAP. Seitdem der US Datenbank- und ERP-Hersteller Oracle versucht, seinen direkten Konkurrenten Peoplesoft zu kaufen, sind sowohl Gewinne wie auch Verkäufe von SAP massiv gestiegen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022