Oracle pusht Cloud mit neuer Sales-Struktur

22. Juli 2016, 09:53
  • cloud
  • oracle
  • reorg
  • verkauf
image

Wie bereits Anfang Jahr bekannt wurde, will der Software-Riese Oracle sein Cloud-Geschäft massiv ausbauen und sucht dafür gleich --http://www.

Wie bereits Anfang Jahr bekannt wurde, will der Software-Riese Oracle sein Cloud-Geschäft massiv ausbauen und sucht dafür gleich 1400 neue Cloud-Sales-Experten, dass die nächste Version der Oracle-Datenbank Oracle 12c R2 zuerst nur als Cloud-Version erscheinen wird.
Wie 'The Register' nun aus verschiedenen Quellen weiss, habe Oracle gleichzeitig auch die Struktur seiner Sales-Teams angepasst. Demnach sind neu ausschliesslich Verkäufer im Aussendienst für die Cloud-Software verantwortlich. On-Premise Apps, wie PeopleSoft oder die eBusiness Suite würden nur noch von Innendienstmitarbeitenden am Telefon verkauft und zwar durch das abrackern von Telefonlisten.
Dadurch sollen, so der Bericht weiter, nicht nur die Verkaufszahlen der Cloud-Produkte nach oben getrieben werden, sondern auch klare Verantwortlichkeiten geschaffen werden, etwa für Bonus-Zahlungen oder wenn (Cloud-)Sales-Ziele nicht erreicht werden. Die Umstellung habe bereits begonnen, weiss das britische Channel-Blatt. So gebe es Kunden, die ihren langjährigen Oracle-Ansprechpartner verloren hätten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Cloudera holt Philippe Picalek von Oracle

Philippe Picalek übernimmt den Vertrieb in der Schweiz und soll wichtige Telco- und Finanzkunden in Deutschland betreuen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022