Oracle rüstet gegen SAP HANA auf

11. Juni 2014, 09:04
  • business-software
image

So schnell, dass man sie fast nicht mehr wahrnimmt: Oracle lanciert im Juli die In-Memory-basierte Datenbank 12c.

So schnell, dass man sie fast nicht mehr wahrnimmt: Oracle lanciert im Juli die In-Memory-basierte Datenbank 12c.
Mit SAP HANA hat der deutsche ERP-Hersteller aus Walldorf in den letzten Jahren das angestammte Geschäft von Oracle bedroht. Nun schlägt der Rivale aus Kalifornien zurück. Gestern lancierte CEO Larry Ellison Oracle Database 12c, die wie SAP HANA auf In-Memory-Technologie basiert.
Bei In-Memory geht es vor allem um schnellere Datenbankabfragen. So betonte Ellison, dass 12c hundert bis tausend Mal schnellere Datenbankabfragen und Analysen erlaube als bisher. Jeder CPU-Kern könne 2,5 Milliarden Reihen pro Sekunde scannen. Zehn Millionen Rechnungszeilen werden nun in vier Sekunden statt in 244 Minuten abgearbeitet.
Applikationen, die auf solch schnellen Datenbanken laufen, werden damit ebenfalls wesentlich schneller und flüssiger. Ellison sagte, die Datenbank sei so schnell, dass erste Beta-Kunden zunächst dachten, die Datenbank sei kaputt.
Neben SAP mischt zum Beispiel auch HP mit Vertica im In-Memory-Business mit. Oracle habe für die eigene Technologie länger gebraucht, weil man möchte, dass die Kunden die neue Datenbank nutzen können, ohne ihre bestehenden Applikationen anpassen zu müssen, sagte Ellison: "Es funktioniert einfach."
Die neue Datenbank soll ab Juli allgemein verfügbar sein. Preise nannte Oracle aber noch nicht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023
image

Neues Servicenow-Partnerprogramm: "Revolution? Eher Evolution"

Servicenow stellt sein Partnerprogramm umfassend neu auf. Karl-Heinz Toelkes, Partnerverantwortlicher Zentraleuropa, äussert sich zu den Plänen in der Schweiz.

publiziert am 24.1.2023
image

KI-Startup Acodis sammelt 6 Millionen Franken

Das Unternehmen hat eine Dokumentenverarbeitungs-Plattform für den Pharma- und Gesundheitssektor entwickelt. Mit dem Kapital soll nun die Marktposition ausgebaut werden.

publiziert am 24.1.2023
image

Fintech Numarics fusioniert mit Treu­hand-­Unter­nehmen

Durch die Fusion mit der Treuhandgesellschaft A&O Kreston will das Schweizer Software-Startup seine Wachstumsstrategie vorantreiben.

publiziert am 24.1.2023