Oracle und Salesforce kommen sich näher

26. Juni 2013 um 08:12
image

Salesforce migriert weitgehend auf Oracle-Technologie. Oracle integriert das Online-CRM von Salesforce in seine HR- und Finanz-Lösungen.

Salesforce migriert weitgehend auf Oracle-Technologie. Oracle integriert das Online-CRM von Salesforce in seine HR- und Finanz-Lösungen.
Wie angekündigt, haben die beiden Rivalen Oracle und Salesforce eine umfangreiche Partnerschaft angekündigt. Die beiden CRM-Anbieter haben ein Abkommen mit einer Laufzeit von neun Jahren unterzeichnet. Im Zentrum stehen die drei Schichten im Cloud Computing: Applikationen, Plattformen und Infrastrukturen.
Dell und Workday als Verlierer
Konkret plant Salesforce, seine Infrastruktur auf Oracles Linux-Betriebssystem, Exadata-Maschinen, Datenbank und Java-Middleware-Plattform zu standardisieren. Das ist insbesondere in Bezug auf die kommenden Hardware-Absätze ein grosser Coup von Oracle - bisher belieferte Dell den weltgrössten Software-as-a-Service-Anbieter. Pikant: der grösste Kunde von Salesforce ist Dell- und Oracle-Konkurrent HP.
Oracle seinerseits will das Online-CRM von Salesforce in Fusion HCM (Human Capital Management) und in die Financial Cloud integrieren. Die beiden Lösungen sollen ausserdem auch bei Salesforce innerhalb des Unternehmens zur Anwendung kommen. Leidtragend ist in diesem Fall der bisherige Salesforce-Partner Workday. Ausserdem dürfte auch der Walldorfer Software-Riese SAP, der viel in webbasierte HR- und Finanzsoftware investiert hat, keine Freude daran haben.
Salesforce-CEO Marc Benioff, der in der Vergangenheit oft im Streit lag mit Oracle-CEO Larry Ellison, lässt sich in der Mitteilung mit den Worten zitieren, die Kombination von Salesforce mit Fusion HCM und der Financial Cloud sei "das beste aus zwei Welten"; die Einfachheit von Salesforce und die Kraft von Oracle. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Temenos steigert Gewinn und wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller kommt trotz guten Zahlen nicht zur Ruhe. Gegen die schweren Vorwürfe soll eine Untersuchung eingeleitet werden.

publiziert am 20.2.2024
image

CRM-Anbieter BSI wächst zweistellig

Die Schweizer Softwarefirma hat die Umsatzgrenze von 100 Millionen Franken geknackt. Im laufenden Jahr will BSI vermehrt in KI-gesteuerte Branchenlösungen investieren.

publiziert am 14.2.2024
image

ChatGPT merkt sich künftig Vorlieben von Nutzern

Der Chatbot bekommt ein Gedächtnis und soll so mass­geschnei­derte Outputs liefern. Dies eignet sich gemäss OpenAI auch im Unter­nehmens­einsatz.

publiziert am 14.2.2024