Oracle-verlängert Java-6-Unterstützung bis Februar

9. August 2012 um 03:44
  • technologien
  • java
  • updates
image

Der Softwareriese hat ausserdem Kriterien für das Ende der Unterstützung bei zukünftigen JDK-Versionen bekannt gegeben.

Der Softwareriese hat ausserdem Kriterien für das Ende der Unterstützung bei zukünftigen JDK-Versionen bekannt gegeben.
Wie der Oracle-Mann Henrik Stahl gestern auf seinem Blog bekannt gab weitere Aktualisierungen erhalten können.
Oracle hatte ursprünglich das letzte Update des JDK 6 in diesem Juli herausbringen wollen, diesen Termin aber vor einigen Monaten schon einmal auf November verschoben.
Mit dem Update der Java-Laufzeitumgebung (JRE) von Version 6 auf Version 7 für Anwender von 32-Bit-Windows wird Oracle testweise in diesem Dezember beginnen. Ab Februar, mit der Veröffentlichung von Java SE 7 Update 9, soll der automatische Update dann allen Windows-Usern angeboten werden. Weitere Informationen dazu findet man hier.
Beschleunigter Lebenszyklus
JDK 6 war über fünf Jahre lang der Standard für Java-Entwickler. In Zukunft will Oracle wieder in deutlich kürzeren Abständen neue Java-Hauptversionen lancieren. Angestrebt ist, dass ungefähr alle zwei Jahre ein neues JDK und damit eine neue Java-Version veröffentlicht wird.
Damit wird auch wieder öfter als zuletzt das Ende des Supports für ältere Versionen nahen. Laut Stahl gibt es drei zeitliche Kriterien, die Oracle dafür beachten wird. So soll der öffentlichen Support frühestens drei Jahre nach der generellen Erhältlichkeit einer älteren Version enden. Zudem muss mindestens ein Jahr vorher eine Nachfolgeversion erschienen, und diese muss mindestens ein halbes Jahr zuvor zur Standard-JRE für Enduser-PCs erklärt worden sein. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

VX IT Das schnellste IT-Rack der Welt

IT-Schranksystem. Willkommen in der Zukunft: Rittal präsentiert mit seinem IT-Racksystem VX IT einen maximal durchdachten Variantenbaukasten. Damit lassen sich in bisher unerreichter Schnelligkeit neue IT- Infrastrukturen aufbauen – vom einzelnen Server-Rack bis zum kompletten Rechenzentrum.

image

Google lässt Gemini keine Bilder von Personen mehr machen

Diversität ist gut, aber Gemini scheint es damit etwas übertrieben zu haben.

publiziert am 23.2.2024
image

Die 50 wichtigsten Wissenschafts- und Technologiezentren der Welt

Gemessen an der Anzahl international angemeldeter Patente und wissenschaftlicher Publikationen dominieren Asien und die USA. Europa und die Schweiz sind abgeschlagen.

publiziert am 23.2.2024
image

Bezahl-Apps werden bei Unternehmen immer beliebter

Bei der Bezahlung in der Schweiz haben Apps die Kredit- und Debitkarten überholt. Den höchsten Marktanteil hat laut der Nationalbank Twint.

publiziert am 23.2.2024